Genossenschaftliches Wohnen in Othmarschen

altoba und Otto Wulff planen Neubau am Othmarscher Kirchenweg

Visualisierung des neuen Quartiers in Hamburg-Othmarschen (dreidesign GmbH)

Der Altonaer Spar- und Bauverein und die Otto Wulff Projektentwicklung GmbH haben gemeinsam im Jahr 2018 die Anhandgabe einer Wohnbaufläche am Othmarscher Kirchenweg in Hamburg-Othmarschen erhalten. Die altoba errichtet 25 frei finanzierte und 10 öffentlich geförderte Wohnungen. In 5 dieser Wohnungen werden Frauen aus Frauenhäusern mit ihren Kindern ein neues Zuhause finden. Die anderen 5 öffentlich geförderten Wohnungen entstehen in Kooperation mit der alsterdorf assistenz west gGmbH und werden Ein-Eltern-Haushalten zur Verfügung gestellt, die Unterstützungsbedarf bei der Erziehung haben. Die offen gestalteten Angebote des sozialen Trägers alsterdorf assistenz west sollen alle Bewohnergruppen im neuen Quartier ansprechen, um das Entstehen nachbarschaftlicher Netzwerke zu fördern.

Otto Wulff wird 9 Eigentumswohnungen und 21 Eigentums-Reihenhäuser bauen. Das Grundstück, auf das sich altoba und Otto Wulff gemeinsam erfolgreich im Rahmen einer Konzeptausschreibung beworben haben, ist Teil des Bebauungsplanverfahrens Othmarschen 42. Beim ersten Bauabschnitt handelt es sich um die Fläche des Sportplatzes Othmarscher Kirchenweg, der nach Fertigstellung des Sportparks Baurstraße aufgegeben und an diesen verlagert wird.

Weitere Informationen zur Anhandgabe finden Sie in der Pressemitteilung vom 06.07.2018.

Aktuelle Information aus dem Frühjahr 2020: Der Baustart für das Neubauprojekt am Othmarscher Kirchenweg wird sich verzögern. Voraussichtlich bis zum Jahr 2026 wird das Grundstück der Behörde für Schule und Berufsbildung zur Schulnutzung zur Verfügung gestellt.

unterstützen online