Unterschiedliche Wohntypen unter einem Dach

Fertiggestellter Neubau „Kleine Bergstraße"

Auf einem ehemaligen Parkplatz in der Kleinen Bergstraße (jetzt Virchowstraße/Hospitalstraße) wurden 55 öffentlich geförderte Wohnungen und 35 Tiefgaragenstellplätze errichtet.

Im Herzen der Altonaer Altstadt mit einer guten Infrastruktur und einem hohen Erholungswert aufgrund der umliegenden Grünflächen sowie der nahen Elbe, freuen sich die Baugemeinschaften Arche Nora und Gruppe Neuhaus mit anderen Familien, die in die altoba-Wohnungen gezogen sind, auf ein lebendiges, generationsübergreifendes Zusammenleben.

Als eine Besonderheit gibt die altoba zum ersten Mal einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung oder anderen kognitiven Einschränkungen ein Zuhause. Bei dieser besonderen Wohngemeinschaft handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit der alsterdorf assistenz west gGmbH. Die Wohn-Pflege-Gemeinschaft bietet den Bewohnern Sicherheit und Geborgenheit, gleichzeitig aber vielfältige Möglichkeiten für selbstbestimmte Alltagsaktivitäten.

Ambulante Wohn-Pflege-Gemeinschaft

Die Wohn-Pflege-Gemeinschaft ist ein Kooperationsprojekt zwischen der alsterdorf assistenz west und der altoba. Hier haben zehn Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf ein Zuhause mitten in Altona erhalten. Sie werden rund um die Uhr von einem qualifizierten und erfahrenen Pflegeteam der Hamburger Gesundheitshilfe betreut und begleitet. Das Angebot richtet sich speziell an Menschen mit kognitiven Einschränkungen, wie z. B. einer Demenz, einer geistigen Behinderung oder einem Schlaganfall. Sie gestalten in der Wohngemeinschaft (WG) gemeinsam ihren Alltag und helfen je nach ihren individuellen Möglichkeiten und Vorlieben zum Beispiel beim Zubereiten der Mahlzeiten mit.

Bei Fragen zur Dementen-WG wenden Sie sich gern an:
Birgit Laukötter
Projektkoordination WPG Altona der alsterdorf assistenz west
b.laukoetter@alsterdorf-assistenz-west.de
Telefonnummer 040 / 35 74 81 - 38