Abgeltungssteuer und Kirchensteuer

Seit dem 01.01.2009 gilt eine geänderte Besteuerung für Einkünfte aus Kapitalvermögen. Private Kapitalerträge, wie z. B. Dividenden oder Zinsen für Spareinlagen, unterliegen der sogenannten Abgeltungssteuer. Sie beträgt 25 % zuzüglich 5,5 % Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Mit der Vornahme des Steuerabzugs direkt an der Quelle, d.h. durch uns, ist die Besteuerung dieser Kapitalerträge grundsätzlich abgegolten.

Gibt es den Freibetrag noch? Ja, der Sparer-Pauschbetrag für Alleinstehende beträgt € 801,00 und für Verheiratete beträgt er € 1.602,00. Bestehende Freistellungsaufträge behalten ihre Gültigkeit.  

Das Kirchensteuerabzugsverfahren wurde im Jahr 2015 neu geregelt. Eine Information darüber finden Sie hier als PDF-Dokument.