Gesellschaft mitgestalten

 „Vertrautes Wohnen“ im Altonaer Spar- und Bauverein e.V.

„Gerade in Zeiten, in denen Menschen immer anonymer leben und man kaum noch den Nachbarn kennt, ist es umso wichtiger, sich der sozialen Verantwortung voll bewusst zu sein“, fasst Uwe Blöcker, Mitbegründer des Sozialemanagements im Altonaer Spar- und Bauverein die Motive für die Gründung des Vereins "Vertrautes Wohnen" im Altonaer Spar- und Bauverein zusammen.

"Vertrautes Wohnen" wurde 1996 gegründet, um eine gute und lebendige Nachbarschaft zu fördern. Dafür unterstützt der Verein Aktivitäten in fünf Nachbarschaftstreffs,  bietet Veranstaltungen, Ausflüge und besondere  Freizeit- und Ferienangebote für Kinder und Jugendliche.

Der  Verein hat fast 400 Mitglieder und über 70 Ehrenamtliche engagieren sich in den Nachbarschaftstreffs, als Begleiter bei Ausflügen oder als Betreuer von Kinderspielaktionen.

Jede und jeder aus der Nachbarschaft ist hier willkommen.

Informationen zum Verein gibt Ihnen gerne Frank Krolak, Kommunikation und Soziales, unter 040/38 90 10-179 oder fkrolak@altoba.de.

Die Mitglieder Marina Mählen und Heike Alcantara-Ortega engagieren seit vielen Jahren ehrenamtlich im Verein „Vertrautes Wohnen“
Bücher kommen ins Haus – Die Medienboten der Bücherhallen Hamburg sind ein Service speziell für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind. Dies ist eines von vielen Angeboten, die der Verein „Vertrautes Wohnen“ seinen Mitgliedern vermittelt.
Ein kleiner Plausch unter Nachbarn zeichnet eine gute Nachbarschaft aus. Mit seinen Angeboten fördert der Verein „Vertrautes Wohnen“ diese und stärkt die Gemeinschaft.