Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung


Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Eine Ausbildungsverkürzung ist generell möglich, die Entscheidung hierüber trifft der Auszubildende. Der zusätzlich angebotene Fernlehrgang zur Immobilienkauffrau/zum Immobilienkaufmann am Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) läuft zeitgleich 2 Jahre (siehe auch „Besonderheiten bei der Ausbildung“).


Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Voraussetzung ist ein guter Abschluss der Höheren Handelsschule oder des (Fach-) Abiturs sowie ein gutes und sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift. Wünschenswert sind erste Berufserfahrungen, die durch Praktika erworben wurden.


Welche Eigenschaften sollte ich besitzen?

Gewünscht werden Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Spaß am Umgang mit Menschen sowie Lernbereitschaft und Offenheit für Neues. Ein sicheres Auftreten, Kundenorientierung und ein gutes Einfühlungsvermögen sind ebenfalls wichtig.


Lerne ich Häuser zu verkaufen?

Nein. Die Berufspraxis in einer Baugenossenschaft beinhaltet weitaus mehr als den Verkauf von Häusern. Die Wahlqualifikation Maklergeschäfte sowie die Wohnungseigentumsverwaltung sind nicht Bestandteil einer praktischen Ausbildung bei der altoba.


Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

1. Lehrjahr: 900,00 € brutto / Monat
2. Lehrjahr: 1.010,00 € brutto / Monat
3. Lehrjahr: 1.120,00 € brutto / Monat   Stand 07/2018

Zusätzlich werden Weihnachts- und Urlaubsgeld gezahlt. Die Vergütung richtet sich nach dem Vergütungstarifvertrag für die Beschäftigten in der Deutschen Immobilienwirtschaft sowie dem Manteltarifvertrag für die Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft.


Wie sind die Arbeits- und Urlaubszeiten geregelt?

Die Auszubildenden haben gemäß Manteltarifvertrag für die Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft Anspruch auf 30 Tage Urlaub pro Jahr. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 37 Stunden.


Welche Berufsschule wird besucht und nach welchem Modell?

Der Unterricht findet an der Staatlichen Handelsschule Schlankreye H3 in der Lutterothstraße, Hamburg, statt. Besucht wird diese im wöchentlichen Wechsel an einem Tag bzw. zwei Tagen in der Woche.


Werde ich übernommen?

Bislang hat der überwiegende Teil unserer Auszubildenden einen passenden Arbeitsplatz im Unternehmen gefunden.