Valerie

Dass bezahlbarer Wohnraum insbesondere in Großstädten immer seltener vorzufinden ist, erleben wir täglich. Deshalb wächst die Nachfrage nach genossenschaftlichem Wohnen und damit auch unsere Verantwortung in der Gesellschaft. Eine Genossenschaft vereint bezahlbaren Wohnraum, die Unterstützung ihrer Mitglieder in allen Lebenslagen und das Ziel, jedem ein passendes Zuhause zu bieten. Der Fokus liegt dabei immer auf dem Wohl der Mitglieder unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse.

Diese Mischung macht meinen Arbeitsalltag sehr interessant und vielseitig. Besonders gut gefällt mir, dass ich alle Abteilungen im Unternehmen durchlaufe und dadurch einen Rundumblick über die verschiedenen Tätigkeitsfelder erhalte. Somit kann man Arbeitsprozesse gut nachvollziehen und hat nach der Ausbildung die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen tätig zu sein.

Auszubildende seit August 2015, Bericht aus Juni 2017


Iakovos

„Wähle einen Beruf, den Du liebst, und Du brauchst keinen Tag in Deinem Leben mehr zu arbeiten“. Nach dem Motto war ich das zweite Mal in meinem Leben unterwegs, den idealen Beruf auszusuchen. Nach meiner Entscheidung Immobilienkaufmann zu werden, habe ich mich bei der altoba beworben und am 01.02.2016 wurde ich ganz herzlich von den Kollegen in der Firma begrüßt.

Ich bin froh, dass mein Ausbildungsbetrieb eine Genossenschaft ist. Dies garantiert mir eine umfassende und intensive Ausbildung. Viele verbinden den Beruf des Immobilienkaufmanns ausschließlich mit Maklern. Schon ab dem ersten Arbeitstag habe ich festgestellt, dass diese Vorstellung – zu meinem Glück - nicht der Realität entspricht.

Vom Mietercentrum bis zur Sparabteilung, von der Technik bis zur Unternehmenskommunikation und vom Rechnungswesen bis zum Sozialmanagement - durch den Einsatz in jeder Abteilung des Unternehmens hat der Auszubildende die Gelegenheit, alle Aspekte des Berufs richtig kennenzulernen. Hierdurch kann man nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung mit allen erworbenen Qualifikationen in den Beruf reibungslos einsteigen.

Die Ausbildung erfolgt nicht nur mit der andauernden Unterstützung und Betreuung durch Ausbildungspaten, sondern auch mit der Teilnahme an einem Fernlehrgang des Europäischen Bildungszentrums der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Parallel zur theoretischen Ausbildung an der Berufsschule wird das theoretische Wissen dadurch vertieft und ergänzt; somit werden wir für die IHK-Abschlussprüfung besser und intensiver vorbereitet.

Das freundliche und familiäre Arbeitsklima, der tägliche Kundenkontakt, der Außendienst, die Verantwortungen, die die Auszubildenden übernehmen dürfen und die vielseitigen und wechselnden Aufgaben motivieren mich jeden Tag und bestätigen das Zitat, dass ich keinen Tag in meinem Leben mehr zu arbeiten brauche.

Auszubildender seit Februar 2016, Bericht aus Juni 2017


Kristin

Die Ausbildung bei der altoba habe ich bisher als sehr vielseitig und interessant erlebt. Der persönliche Kontakt zu Mitgliedern, Interessenten und Kollegen ist für mich aus dem täglichen Arbeitsleben nicht weg zu denken und bereitet mir große Freude.

Besonders in einer Genossenschaft ist es wichtig gemeinsam mit den Mitgliedern und den Kollegen zum einen Lösungen schwieriger Situationen zu erarbeiten und zum anderen schöne Momente zu teilen, zum Beispiel beim Unterzeichnen eines Mietvertrages oder bei Mitgliederfesten.

Ich weiß, dass ich mich bei Fragen immer an meine Kollegen wenden kann. Sie sind immer sehr freundlich und aufgeschlossen, sodass ich unheimlich viel lerne und mich hier sehr wohl fühle.

Besonders gut gefällt mir an der Ausbildung bei der altoba, dass ich als Auszubildende alle Abteilungen durchlaufe und damit die Möglichkeit habe ein Gesamtbild der Arbeitsabläufe zu erhalten. So habe ich als Auszubildende die Chance Arbeitsprozesse besser zu verstehen und weiß den Ablauf einzuschätzen.

Auszubildende seit August 2016, Bericht aus Juni 2017


„bei uns“ berichtet über die Ausbildung bei Genossenschaften

In der Mitgliederzeitung „bei uns“ erschien ein Bericht über die Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/frau. Darin wird über die Besonderheiten der Ausbildung bei einer Wohnungsbaugenossenschaft berichtet. Mehr lesen Sie > hier