Erwarten Sie das Besondere

Ausbildung bei der altoba

Erwerb einer Zusatzqualifikation
Zusätzlich zur theoretischen Ausbildung an der Berufsschule nehmen Sie an einem Fernlehrgang des Europäischen Bildungszentrums der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft teil. Dabei wird durch Studienbriefe Ihr theoretisches Wissen über die Immobilienwirtschaft weiter ausgebaut. Der Unterricht bietet eine gute Ergänzung zum Berufsschulunterricht und bereitet durch die institutsinterne Prüfung ausgezeichnet auf die IHK-Abschlussprüfung vor. Der Abschluss ist als Ausbildungsberuf anerkannt.


Juist - eine besondere Auszeichnung!
Bei der Initiative Lerninsel setzen sich 20 deutschlandweit ausgewählte Auszubildende der Wohnungswirtschaft in einem einwöchigen Sommercamp mit relevanten Themen der Branche auseinander. Ort ist eine Jugendbildungsstätte auf der Nordseeinsel Juist. Neben Unterricht und Wissensvermittlung erwarten die Teilnehmer Segelflugstunden, Sport- und Freizeitangebote und die Kulisse des Wattenmeers. Die Initiative bietet eine hervorragende Gelegenheit, seinen Horizont zu erweitern und gleichzeitig praktische Erfahrungen in den Bereichen Teamarbeit, Projektmanagement und Präsentation zu sammeln.


Zu jeder Zeit gut betreut
Bei der altoba steht eine verantwortliche Ausbilderin als erste Ansprechpartnerin bei Problemen, Fragen oder sonstige Anliegen mit Rat und Tat zur Seite. In jeder Abteilung ist darüber hinaus ein Pate für die Auszubildenden verantwortlich, welcher neben der Betreuung auch an der Beurteilung beteiligt ist. Darüber hinaus ist es selbstverständlich, dass alle Mitarbeiter bis hin zum Abteilungsleiter die Auszubildenden jederzeit gerne unterstützen. Untereinander existieren Azubi-Patenschaften, die den „Neulingen“ bei der Eingewöhnung helfen.


Gemeinsam gestalten
Neben dem Einsatz im Tagesgeschäft und dem Besuch der Berufsschule werden von den Auszubildenden vielfältige Projekte bearbeitet. Dies können z.B. interne Projekte sein, wie die Erstellung einer Ausbildungsbroschüre für neue Azubis, aber auch Großprojekte, bei denen z.B. in Kooperation mit anderen Genossenschaften ein Messestand geplant und umgesetzt wird.