„Hamburgs beste Arbeitgeber“: altoba ausgezeichnet

30.01.2013

Der Altonaer Spar-und Bauverein hat sich erstmals am Wettbewerb „Hamburgs beste Arbeitgeber“ beteiligt – und sich auf Anhieb unter den Preisträgern platziert.

Hamburg, 30.01.2013: Der Altonaer Spar- und Bauverein (kurz: altoba) zählt zu Hamburgs besten Arbeitgebern – und das ist jetzt auch offiziell bestätigt: Am 29.01.2013 nahm altoba-Vorstandsmitglied Petra Böhme bei der feierlichen Verleihung in der Handelskammer Hamburg die Auszeichnung „Hamburgs beste Arbeitgeber“ entgegen.

Dem Wettbewerb, den die Kommunikationsberatung Faktenkontor in diesem Jahr zum fünftenMal veranstaltete, stellten sich 242 Hamburger Unternehmen. Die altoba nahm zum ersten Mal teil, erhieltauf Anhiebvier von fünf möglichen Sternen und zählt somit zu den 32 am besten bewerteten Teilnehmern.

Arbeitgeberqualität mit vier Sternen

„Auch als Genossenschaft mit 120-jähriger Tradition stellen wir uns auf einen wachsenden Wettbewerb um qualifizierte Fach- und Führungskräfte ein“, sagt Sandra Stöhr, Personalleiterin bei der altoba. „Darum freuen wir uns über den Beleg, wie sehr sich die Mitarbeiter mit unserer Unternehmenskultur identifizieren und dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz wohl und individuell gefördert fühlen.

“Hierzu gehört aus Sicht der altoba-Personalentwicklung ein Arbeitsumfeld, in dem Mitarbeiter ihre beruflichen Entwicklungsziele verwirklichen, aber auch z.B. ihre Wünsche in Bezug auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatemrealisieren können. Im Jahr 2012 erhielt die Genossenschaft erstmals das Familiensiegel der „Hamburger Allianz für Familien“, einem Zusammenschluss von Senat, Handelskammer und Handwerkskammer. 

Mitarbeiter und Führungskräfte bewerteten „ihre altoba“

Initiatoren des Wettbewerbs sind Prof. Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung und die Hamburg School of Business Administration. Die wissenschaftliche Untersuchung basiert dabei auf der Befragung von Führungskräften und Mitarbeitern. Der Kerngedanke: Die Befragten sollen ihr Unternehmen als Persönlichkeit wahrnehmen und beschreiben; zudem flossen Einschätzungen zur Unternehmenskultur und Kriterien der europäischen Qualitätsstandards EFQMin die Bewertung ein.

Pressekontakt:

Silke Kok, Kommunikation und Soziales
E-Mail skok@altoba.de
Telefonnummer 040 / 38 90 10 - 190
Telefaxnummer 040 / 38 90 10 - 490


Dateien:
Download
65 Kbyte