Leben in einer Baugemeinschaft


24.02.2021

Die altoba baut am Baakenhafen für die Baugemeinschaft GleisOase - und die hat noch Platz für eine vierköpfige Familie. Das Angebot richtet sich ausschließlich an altoba-Mitglieder.

Auf Baufeld 96 a/b des neuen Quartiers Baakenhafen (HafenCity) baut der Altonaer Spar- und Bauverein 24 Wohnungen für die Baugemeinschaft GleisOase. Die GleisOase wird eine bunte Gruppe aus Familien, Singles, Senioren und Geflüchteten, die gemeinsam leben, lachen, feiern und arbeiten wollen. Willkommen sind neue Mitglieder, die sich – wie die anderen – ehrenamtlich im Quartier engagieren.

Der Neubau entsteht an der Baakenallee und hat noch Platz für eine Familie mit vier Personen (die Anzahl von vier Personen ist durch die Förderbedingungen vorgegeben). Der voraussichtliche Fertigstellungstermin ist Ende 2022. Interessenten melden sich bitte bei dem Verein GleisOase Baakenhafen e.V. unter baakaluten@gmx.de. Hinweis: Das Angebot richtet sich ausschließlich an Personen, die bereits Mitglieder des Altonaer Spar- und Bauvereins sind. 

Hier die Informationen, die die Baugemeinschaft der altoba zur Verfügung gestellt hat: 

"Wohnung: 4 Zimmer, 1. OG, 96,6 qm

Geeignet für: 2 Erwachsene, 2 Kinder (nicht WG-geeignet)

Wohnungsberechtigungsschein erforderlich

Kosten: Bei Baugemeinschaften in Kooperation mit einer Bestandsgenossenschaft, wie in unserem Fall, beträgt die anfängliche Miete je nach Einkommen:

Fallgruppe 1 - € 6,70/qm

Fallgruppe 2 -  € 8,10/qm

Fallgruppe 3 - € 9,10/qm

Nebenkosten: ca. € 2,50  bis € 3,00/qm

Ferner wird die Mitgliedschaft in zwei Vereinen nötig (Kosten aktuell: € 12,00/erwachsenes Mitglied/Jahr + einmalige Aufnahmegebühr) und ein Kostenbeitrag für unseren 45 qm großen Gemeinschaftsraum von maximal € 25,- Euro/Monat pro Wohneinheit.

Unsere Vorgeschichte

Die Stadt Hamburg stellt 25 % der knappen Neubauflächen für Baugruppen wie unsere zur Verfügung und sponsert mit hohen Beiträgen Grundstückskauf und Bau. Im Schnitt kommt ein Grundstück auf 20 Baugruppen. Für uns baut die Wohnungsbaugenossenschaft altoba Sozialwohnungen. Wir bekommen im teuersten Stadtteil Hamburgs ein Gebäude von hohem Qualitätsstandard, mit niedrigen Mietpreisen und lebenslangem Wohnrecht. Nach nur einer erfolglosen Bewerbung fiel die Wahl auf unsere Gruppe: Uns wurde ein Grundstück an der Baakenallee zugesprochen. Das war vor über 5 Jahren. Seitdem arbeiten einige Gruppenmitglieder an der Umsetzung des Wohnprojektes.

Unsere Bedingungen

Den Zuschlag haben wir u. a. folgendem Versprechen zu verdanken: Wir öffnen unseren Gruppenraum für Nachbarn aus dem Stadtteil mit ehrenamtlichen Angeboten, die unsere Gruppe macht. Jedes erwachsene Gruppenmitglied bietet ohne Lohn für die Nachbarn eine Dienstleistung/ein Event an, welche/s auf Interesse stößt. Im Schnitt alle 2 Monate erfordert das persönliches Engagement und die Gestaltung eines offenen Angebotes, sowie die Mitarbeit in den Vereinen

Logisch, dass wir engagierte Mitbewohner*Innen brauchen, die sich im Rahmen dieses Ehrenamtes und unserer Gruppe verantwortlich einbringen. Unsere vorläufige Schätzung für den Zeitaufwand: ca. 5 Std./Monat.

Die Mindestanforderungen in der Planungsphase sind für alle Mitglieder / Interessenten:

• An- bzw. Abmeldung zu den Treffen

• Das Lesen der Protokolle

• Bezahlung der Vereinsbeiträge

• wenn möglich die Teilnahme an den Treffen, Mitarbeit in den Arbeitsgruppen

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne per Mail mit uns Kontakt auf!"

Weiteres Material:

Ansicht Baufeld 4-Zimmer-1-OG (Visualisierung: LH Architekten)

Grundriss der Wohnung

Zusammensetzung der Baugemeinschaft GleisOase

Visualisierung: LH Architekten