Drittes Projekt am Baakenhafen


Visualisierung Baakenhafen Baufeld 97: Jens Bothe Architects/bloomimages

14.10.2020

Die altoba hat einen Anteil am Baufeld 97 erworben.

Die Beliebtheit der HafenCity als wohnenswerter Stadtteil wächst - und es wächst auch das Angebot des Altonaer Spar- und Bauvereins an Wohnraum dort: Die altoba hat die Teilfläche B des Baufelds 97 im neuen Quartier Baakenhafen erworben.  Die Genossenschaft wird voraussichtlich 57 Wohnungen erbauen, die alle im 1. oder 2. Förderweg gefördert werden. 

Im Baufeld 97 sollen insgesamt 127 Wohneinheiten entstehen – Eigentums- und Mietwohnungen sowie Räume für eine Wohngruppe der SOS-Kinderdörfer. Das Baufeld befindet sich im südwestlichen Bereich des neuen Quartiers direkt an der Elbe. Beim Architektenwettbewerb für Baufeld 97 hatten bereits 2017 die beiden Büros Jens Bothe Architects und zillerplus Architekten und Stadtplaner das Rennen gemacht (siehe hierzu die Pressemitteilung der HafenCity GmbH). 

Insgesamt plant die altoba den Bau von 113 Wohnungen am Baakenhafen: Auf Baufeld 90a entstehen 50 Wohnungen, davon 18 öffentlich geförderte Wohnungen für die Baugemeinschaft Arche Nora. Auf Baufeld 96a/b baut die altoba 24 Wohnungen für die Baugemeinschaft GleisOase.

Weitere Informationen zu den Neubauprojekten am Baakenhafen finden Sie im Bereich Wohnen/Neubau.